Der FCB hat wieder einen Zuffi. 16 Jahre, nachdem Stürmerlegende Dario Zuffi Rot-Blau verliess, tritt dessen Sohn Luca in die Fussstapfen des berühmten Vaters. Der 24-Jährige überzeugte in den letzten zwei Saisons als Spielmacher des FC Thun, der Lohn ist ab Sommer ein laut «Blick» langfristiger Vertrag beim Ligakrösus. Vor dem Wechsel ins Berner Oberland wurde Zuffi beim FC Winterthur gross, wo sein Vater Dario als Assistenztrainer arbeitet.

Ebenfalls grosses Interesse an Zuffi hatte der FC Luzern, der jedoch finanziell und in punkto sportliche Perspektiven deutlich schwächere Argumente als der FCB hatte.

Mit Zuffi steht der zweite FCB-Neuzugang für die neue Saison fest. Ebenfalls fix dürfte der Transfer von Offensivspieler Derlis Gonzalez sein. In dessen Heimat Paraguay melden die Medien übereinstimmend, dass Basel der künftige Arbeitsort des 20-Jährigen sei.

Sowohl beim Transfer von Zuffi als auch bei jenem von Gonzalez steht die offizielle Bestätigung des FC Basel noch aus.

Noch ungeklärt ist beim FCB die wichtigste Personalfrage: Wer beerbt im Tor den scheidenden Yann Sommer? (wen)