Zuerst eine gute Nachricht in eigener Sache: Die Baselland-Redaktion der bz bezieht ab Dezember 2013 ein neues, grösseres und moderneres Büro in Liestal. Gleichzeitig stellt der Umzug eine Rückkehr zu den Wurzeln dieser Zeitung dar.

Zurück an die Rheinstrasse 3

Denn der neue Vermieter wird ein alter Bekannter und guter Freund sein: Mathis Lüdin, bis 2010 Verlagsleiter der «Basellandschaftlichen Zeitung» und Spross der fünften Generation der Liestaler Zeitungsdynastie. Bis Ende 2010 war die bz-Redaktion in den oberen Stockwerken des «Lüdin-Hochhauses» einquartiert, nun wird sie sich im Erdgeschoss der Rheinstrasse 3 einrichten. Also praktisch am selben Ort, wo vor 180 Jahren die erste unabhängige Zeitung im Baselbiet erschien.

Die schmerzhafte Liquidation von Papeterie und Buchhandlung der Lüdin AG Ende Juni eröffnete die Chance für Neues. Die bz ergriff die Gelegenheit und bewarb sich bei ihrem ehemaligen Verleger um die frei werdenden Räumlichkeiten. Die Vorteile des neuen Standortes liegen auf der Hand: beste Passantenlage und kundenfreundlicher Zugang mit vielen Parkplätzen in der Nähe. Darüber hinaus rückt die bz wieder näher zum Zentrum der Kantonshauptstadt und damit gewiss noch stärker ins Bewusstsein ihrer Einwohner und Besucher. Die Umbauarbeiten am neuen Standort beginnen in den nächsten Tagen. Gemäss Planung soll der Umzug bis spätestens Mitte Dezember 2013 vollzogen sein.

Am alten Standort im Stadtmarkt ist es der bz-Redaktion und Verkaufsabteilung schlicht zu eng geworden. Die neuen Büros auf der schräg gegenüberliegenden Seite der Rheinstrasse-Kreuzung bieten rund 100 Quadratmeter mehr Fläche und damit genügend Spielraum für künftige Entwicklungen.

Täglich eine Doppelseite

Passend zu dieser Mitteilung in eigener Sache richtet die bz in der kommenden Woche ihren Fokus ganz auf die Kantonshauptstadt. Nach zwei erfolgreich durchgeführten Quartier-Wochen in den Basler Stadtteilen Gundeli und Matthäus findet die Schwerpunktwoche «bz im Quartier/bz in der Gemeinde» erstmals im Baselbiet statt. Auf einer Doppelseite täglich wird sich das Baselland-Ressort vertieft mit Themen auseinandersetzen, die in Liestal zu reden geben. Die Entwicklung rund um den Bahnhof macht in der Montagsausgabe den Auftakt, wobei interessierte Leserinnen und Leser mitreden können.

Während der gesamten Liestal-Woche findet jeweils von 13 bis 14 Uhr der bz-Stammtisch im Café Mühleisen beim Wasserturmplatz statt, wo Redaktionsmitglieder Interessierten persönlich Rede und Antwort stehen. Gesprächsthema des ersten Stamms wird die Verkehrssituation in und um Liestal sein. Das Resultat dieses Austauschs können die Leserinnen und Leser dann in der Dienstagsausgabe nachprüfen. An den folgenden Tagen werden Themen wie die Einkaufs-, Wohn- und Freizeitsituation im Mittelpunkt der Analysen stehen.