Aufsteller 

Die gestrige Landratssitzung nahm den besten Abschluss seit Jahren. Die sechsköpfige Tanztruppe NBA der Sekundarschule Reinach legte in der Saalmitte eine hervorragende mehrminütige Hip-Hop-Show hin, für die sie begeisterten Applaus erntete. NBA steht für «No Boys Allowed» («ohne Jungs») – was ausnahmsweise selbst von rechtskonservativer Seite widerspruchslos hingenommen wurde – und ist eine der erfolgreichsten Formationen beim alljährlichen School-Dance-Wettbewerb. Landratspräsident Philipp Schoch engagierte die Truppe vom Fleck weg für die Tanzeinlage und mahnte, dass er sich ähnlich viel Begeisterung und Einsatz in den Landratsdebatten wünsche.

Ablöscher

Irgendwie hatte die SP an der gestrigen Landratssitzung Mühe mit ihren eigenen Mehrheiten. Zuerst sprach sich Fraktionssprecher Jan Kirchmayr im Namen «einer grossen Mehrheit» gegen einen SVP-Vorstoss aus, der einen grosszügigen Umgang mit dem Hängenlassen von zweifelhaften Firmenwegweisern forderte.

Das Abstimmungsresultat von 60:5 offenbarte dann aber nur ganz wenige SP-Neinsager. Wenig später das gleiche Bild bei einer Abstimmung über einen SVP-Asylantrag, welchen die SP laut Diego Stoll «grossmehrheitlich» unterstützte (!), die entsprechenden Ja-Stimmen indes ausblieben. Tja, das nennt man dann wohl eine fragwürdige Abstimmungsprognose.