Jacqueline Misslin, die Präsidentin des Allschwiler Wahlbüros, tritt per sofort zurück. Dies hat die bz aus zuverlässiger Quelle erfahren. Damit zieht die Wahlbüro-Präsidentin die Konsequenz aus dem Chaos bei den Gemeindewahlen vor eineinhalb Wochen.

Das Allschwiler Wahlbüro hatte zuerst das absolute Mehr zu hoch berechnet, sodass nach einer ersten Zählung niemand der Kandidierenden gewählt worden wäre. Nach der Korrektur des absoluten Mehrs wurden sechs Kandidierende als gewählt erklärt. Doch auch bei der Nachzählung schlich sich eine Panne ein – Resultate wurden falsch übermittelt.

Nach diesem Chaos wurde öffentlich der Rücktritt der Verantwortlichen des Wahlbüros gefordert. Dem ist nun die Präsidentin nachgekommen. (bz)