Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Baselbieter Polizei war eine 20-jährige, in der Region wohnhafte Schweizerin mit einem Personenwagen in der Nunningerstrasse bergwärts in Fahrtrichtung Nunningen unterwegs. Kurz nach der ersten engen Rechtskurve kam ihr auf ihrer Fahrspur ein anderes Auto entgegen. Um eine Kollision zu vermeiden, wich die Lenkerin nach rechts ins Wiesland aus, fuhr einen Abhang hinunter, kollidierte leicht mit einem Baum und kam schliesslich auf der dortigen Wiese zum Stillstand. Die Frau kam mit dem Schrecken davon, blieb soweit unverletzt, begab sich aber später zu einer Kontrolle zu einem Arzt. Das Auto wurde erheblich beschädigt, war nicht mehr fahrbar und musste abgeschleppt werden.

Graues Auto gesucht

Vom Fahrzeug, das auf der falschen Fahrspur entgegen gekommen war, fehlt bis zur Stunde jede Spur. Es handelt sich mit grosser Wahrscheinlichkeit um einen Personenwagen mit der Farbe grau-métalisé. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen.