Seit Tagen erfreut sich die ganze Schweiz an den fast schon sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein. Auch in der Kantonshauptstadt strömen die Menschen aus ihren Häusern und Büros, um möglichst viel Sonne zu tanken.

Kurz vor der Mittagszeit war es noch relativ ruhig im historischen Stedtli der Liestaler Altstadt.

Ruhe vor dem Sturm

Was aussieht wie eine Konsumflaute für die Restaurants, ist nur die Ruhe vor dem grossen Sturm. Punkt 12 Uhr platzten die sonnenverwöhnten Plätze im Liestaler Zentrum aus allen Nähten.

Menschen in T-Shirts, kurzen Hosen oder Hotpants tummelten sich vor dem Rathaus, vor dem Stabhof sowie auf der karibischen Palmenburg vor der «Buchinsel». Wer auf dem weichen Sand geht und zwischen den tropischen Gewächsen steht, spürt einen Hauch Urlaubsstimmung.

Hochbetrieb in den Beizen

Ausgelassene Stimmung machte sich unter der Menge breit. Nichts erinnert hier mehr an die Minustemperaturen, die auch Liestal vor kurzem noch heimgesucht haben. Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen über der Altstadt erstreckt haben, herrscht wieder Hochbetrieb.

Natürlich freuten sich auch die Betreiber der unzähligen Gastronomiestätten über ein belebtes Stedtli.

Sie können ihre Tische wieder im Freien decken und ein deutliches Wachstum der Anzahl Konsumenten verzeichnen.

Und sind wir mal ehrlich: Wer mag schon eine kühle Gelati unter wärmenden Sonnenstrahlen ablehnen?