Die weltweit in der Mess- und Automatisierungstechnik tätige Endress+Hauser-Gruppe hat das Krisenjahr 2009 weit hinter sich gelassen und 2010 ein neues Rekordergebnis erzielt. Der Gewinn konnte mehr als verdoppelt werden.

Beim Umsatz vermeldete das Familienunternehmen mit Sitz in Reinach BL am Dienstag mit 1,31 Mrd. Euro ein Plus von 19,8 Prozent. Das Betriebsergebnis konnte trotz einem Netto-Währungsverlust von 20,5 Mio. Euro um 123,2 Prozent auf 187,4 Mio. Euro erhöht werden. Unter dem Strich blieben 126,6 Mio. Euro, 114,6 Prozent mehr als 2009.

Ins laufende Jahr ist Endress+Hauser gut gestartet, und ein weiteres Rekordergebnis zeichnet sich ab. Das Unternehmen, das im Krisenjahr 2009 kaum Stellen abgebaut und 2010 den Personalbestand um 175 auf 8594 Beschäftigte erhöht hatte, will im laufenden Jahr über 600 neue Arbeitsplätze schaffen. (rsn)