Lukas Baumann sorgt einmal mehr für Schlagzeilen. Aus Protest gegen die Sissacher Metzgete hatte sich der ehemalige Dorfpfarrer von Rothenfluh im Oktober öffentlich ausgepeitscht. Nun ist er am Dienstagmorgen wegen Drohbriefen gegen vier Kirchgemeinden zwischen Gelterkinden und Liestal festgenommen worden. Polizei und Staatsanwaltschaft bestätigen den Einsatz. «Nach der Einvernahme ist der Mann am Nachmittag wieder auf freien Fuss gesetzt worden», sagt Staatsanwaltssprecher Nico Buschauer.

Anzeige erstattet hatte der evangelisch-reformierte Kirchenrat Baselland. Auslöser waren Briefe, die als Bedrohung gedeutet werden. In den anonymen Schreiben kündige Baumann die rituelle Übernahme von fünf Kirchen an. Dabei kommen auch Worte wie «Anschlag» oder «Angriff» vor. Unterschrieben sind die Pamphlete mit «Julian Mestre».

Kirchen befürchteten Gewalt

«Wir mussten aufgrund der Formulierung annehmen, dass wir Gewalt befürchten müssen. Wir stehen in der Verantwortung, dass in unseren Räumlichkeiten niemandem etwas passiert», wird Kirchenratspräsident Martin Stingelin vom «Blick» zitiert. Die jeweiligen Kirchgemeinden seien verunsichert gewesen, nachdem die Drohbriefe am letzten Freitag eingetroffen seien.

Der ehemalige Pfarrer Lukas Baumann geisselt sich öffentlich in Sissach.

Der ehemalige Pfarrer Lukas Baumann geisselt sich öffentlich in Sissach.

   

Baumann selber scheint die Aufregung nicht verstehen zu können: Zwar seien heftige Reaktionen absehbar gewesen. «Ich wollte ja provozieren. Das gehört zu meinem Kampf für den richtigen Glauben», erklärte der 56-Jährige gegenüber dem «Blick».

Er könne aber nicht verstehen, dass man seine Aktion nicht als Inszenierung durchschaut hatte. «Der Brief war ja nicht mit meinem Namen unterschrieben, sondern mit dem einer Theater-Figur, einem Tempel-Ritter.» Als die gleiche Figur habe er sich in Sissach BL bereits für die Schlachtung zweier Schweine gegeisselt. Hätten die Kirchenverantwortlichen den Namen Julian Mestre gegoogelt, dann hätten sie das sofort erkannt.

Dass er als Pfarrer hingegen sofort verhaftet worden ist, nerve ihn. Für Baumann könnte die Aktion aber noch weitere Folgen haben. Gegen ihn läuft eine Anzeige wegen Drohung, Nötigung und Schreckung der Bevölkerung.