Unter Anleitung von Schiessinstruktoren und Meistern lernten die Gäste aus England, Schottland, Neuseeland, Russland, Dänemark, Finnland und Norwegen die Schweizer Armeewaffe kennen.

John Keller aus Neuseeland schoss zum ersten Mal mit einem Sturmgewehr 90. Die Distanz von 300 Metern sei für ausländische Soldaten ungewöhnlich, sagte er.

Und er lobt die Schweizer Armeewaffe: «Das Gewehr ist fantastisch, leicht, ausgewogen, handlich - und die Treffsicherheit ist sehr hoch.» (mto)