Weshalb die Tiere verendet sind, war zunächst nicht bekannt. Untersuchungen seien im Gang, teilte das Baselbieter Amt für Umweltschutz und Energie mit.

Im Einsatz standen neben dessen Gewässerschutzpikett und der Jagd- und Fischereiverwaltung des Kantons Baselland auch die Polizei. Trinkwasserversorger unterhalb der Fundstelle der toten Fische seien über den Vorfall informiert worden, heisst es in der Mitteilung.