Während Rangierarbeiten auf dem Bahnareal in Muttenz fiel mehreren Arbeitern auf, dass aus einem Zisternenwagen Flüssigkeit heruntertropfte. Sie orientierten sofort die  zuständige interne Stelle und veranlassten, dass der Wagen in einen sicheren Bereich geschoben wurde.

Beim Stoff, welcher in sehr geringer Menge ausgelaufen war, handelte es sich um Ethylchlorformiat. Zwecks Kontrolle aller zum Zeitpunkt des Austritts anwesenden Arbeiter wurde vorsorglich die Sanität Basel aufgeboten, welche die Beteiligten ins Spital brachte. Mit dem Stoff selbst kam aber niemand in Kontakt. Alle Personen konnten das Spital kurze Zeit später wieder verlassen. Im Einsatz standen die Polizei Basel-Landschaft, die Rettung Basel, der Chemiefachberater sowie die ABC-Wehr Basel-Landschaft. (bz)