Zehn Kinder und Jugendliche mit einer schweren Behinderung reisten am Mittwoch mit ihren Betreuerinnen auf die Rigi. Anstoss zu diesem Ausflug hatte die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe gegeben, die dieses Jahr ihr 20-Jahre-Jubiläum feiert.

Aus diesem Anlass können Gruppen und Familien mit kranken und behinderten Kindern noch bis Ende Juni kostenlos auf die Rigi fahren. Das liess sich auch die Baselbieter Schule nicht zweimal sagen, obwohl die Reise für die Betreuerinnen mit enormem Aufwand verbunden war. Sondennahrung und Windeln gehörten genauso ins Gepäck, wie Absauggeräte für Kinder, die nicht selber schlucken können. Doch das war alles vergessen, als die Gruppe in Rigi Kulm aus der Bahn stieg und vom atemberaubenden Panorama überwältigt war.