Noch nicht entschieden haben die Grünliberalen, ob und welchen der beiden verbleibenden Kandidaten sie unterstützen will. Weil es sich um eine «eigentliche Richtungswahl» für den Kanton handle, so steht es in einer Mitteilung, werden Nussbaumer und Weber von der Partei am 19. März zum Hearing eingeladen. Danach wird entschieden. «Wir werden uns nicht zwangsweise auf eine Seite schlagen. Vielleicht werden wir uns auch enthalten», sagte Schafroth auf Anfrage der bz.