An Halloween wird nicht nur friedlich gefeiert. Jugendliche werfen Eier und Mehl gegen Hausfassaden – es herrscht Ausnahmezustand. Auch in Dornach haben Halloween-Fans am Donnerstag randaliert. In dieser Situation sind zwei Unbekannte in ein Haus eingestiegen. Ein Anwohner, A. P. (Name der Redaktion bekannt), hat die Szene beobachtet. Er meint, dass die Einbrecher den Tumult nutzten. Die Polizei ermittelt nun, ob zwischen Halloween-Feier und Einbrüchen ein Zusammenhang besteht.

Allein in Dornach gingen am 31. Oktober über 20 Meldungen wegen Sachbeschädigung ein. Oftmals aufgrund der störenden Eierwerfer. A. P. erzählt die Situation aus seiner Sicht. Vor seinem Haus habe sich eine Horde von zirka 20 Jugendlichen» versammelt und über 25 Eier gegen die Fassaden geworfen.

«Die Jugendlichen waren nur da, um Blödsinn zu machen», sagt A. P. Als sie wieder gingen, blieben nur klebriger Schmutz und leere Eierschachteln übrig. Nach dem Vorfall beobachtete er noch etwas anderes: Er sah zwei Personen – von der Statur her konnten es Jugendliche sein – die beim Nachbarn über den Gartenzaun sprangen. Kurz darauf bestätigte sich der Verdacht: Die Unbekannten waren Einbrecher. Sie stiegen mithilfe eines Brecheisens in das Haus ein und entwendeten Wertgegenstände und Bargeld in Höhe von mehreren tausend Franken.

Polizei glaubt an Zufall

A. P. meint zu den Einbrechern: «Es kann sein, dass es Fremde waren. Es ist aber auch möglich, dass es sich um Dornacher handelte, die unter dem Schutz von Halloween solche Sachen machten.» Es seien nicht alles so «liebe, brave Burschen».

Die Hypothese ist gewagt. Trittbrettfahrer, die das Durcheinander für kriminelle Zwecke nutzten? Dafür spräche, dass die Einbrecher nicht besonders professionell vorgingen. Das Einbruchsgerät liessen sie vor Ort liegen, ebenso wie eine wertvolle Uhr, die sie anscheinend in der Hast verloren.

Die Polizei glaubt eher an Zufall als an kalkulierte Ablenkung: «Einen Zusammenhang können wir nicht bestätigen.» Zu den Einbrechern gibt es bislang keine Hinweise. Von den Randalierern wurden bereits über zehn gefasst.

Vor diesem Vorfall fand bereits ein anderer Einbruch in Dornach statt. Die Polizei erfuhr davon kurz vor 16 Uhr. Der geschilderte Einbruch ereignete sich dann zwischen 18 und 19 Uhr.