Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Pratteln ist am Sonntagabend ein Mann verletzt worden. Der 21-Jährige, der das Feuer entdeckt hatte, wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Brandursache wird noch untersucht.

Nachdem das Feuer unter einer Treppe im Untergeschoss um 20.45 Uhr aufgefallen war, wurde das dreistöckige Haus an der Rheinstrasse vorübergehend evakuiert. Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Gegen 23 Uhr wurden die Wohnungen wieder freigegeben.

Sechs Bewohner wurden vor Ort medizinisch betreut. Auch der Hospitalisierte durfte am selben Abend wieder heim. Ermittlungen zur Brandursache laufen. Die Rheinstrasse war beim Brandort zeitweise für jeden Verkehr gesperrt.

Am Montagnachmittag musste die Feuerwehr dann erneut zur gleichen Adresse im Längi-Quartier am Rhein ausrücken: Es brannte wieder unter derselben Treppe, wie die Polizei in einer zweiten Mitteilung schreibt. Verletzt wurde diesmal niemand; eine Evakuation war nicht nötig. Nun werden Zeugen gesucht.