Die Zustimmung zur Quartierplanung auf dem ehemaligen Gärtnerei-Areal an der Ecke Baselstrasse/Schönenbachstrasse erfolgte in einer Referendumsabstimmung mit 3956 gegen 2855 Stimmen (58,1 Prozent Ja-Stimmen). Die Stimmbeteiligung betrug 58,36 Prozent.

Das höchste dort geplante Gebäude soll neun Stockwerke bekommen. Gemäss Quartierplan ist eine maximale Gebäudehöhe von 30 Metern zulässig. Für die weiteren sechs Neubauten sind vier bis acht Geschosse vorgesehen. Zudem soll eine Tiefgarage und ein öffentlicher Platz entstehen.

Der Einwohnerrat hatte den Quartierplan im August 2017 abgesegnet. Das aus Anwohnerinnen und Anwohner des Areals bestehende Komitee, das gegen den Gemeindeparlaments-Entscheid das Referendum ergriffen hatte, kritisiert insbesondere die Höhe der geplanten Gebäude. Eine "Hochhaus Skyline" passe nicht ins Ortsbild. Zudem wird ein Verkehrschaos befürchtet. (sda)