Die Legionellen im Duschwasser des Hallenbads Muttenz sind weg: Das Bad könne ab sofort wieder geöffnet werden, teilte die Baselbieter Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion am Dienstag mit.

Die Hallenbadbetreiberin hatte Desinfektionsmassnahmen durchgeführt, mit denen die Legionellen im Warmwassersystem entfernt werden konnten. Diese waren im März vom Amt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen bei Routinekontrollen entdeckt worden. Das Hallenbad wurde darauf vor rund zwei Wochen vorsorglich geschlossen.

Die Gemeinde Muttenz werde Massnahmen ergreifen, um einen erneuten Legionellenbefall zu verhindern, heisst es weiter. Der Kanton werde weiterhin das Duschwasser überwachen.

Legionella-Bakterien vermehren sich in Wassersystemen und lösen besonders bei immungeschwächten Personen und Rauchern eine Lungenentzündung aus. Diese ist auch als Legionärskrankheit bekannt.