Es wird die erste Moschee der Region Basel, die nicht versteckt in einem bestehenden Gebäude untergebracht ist, sondern in einem für diese Nutzung konzipierten Neubau eingerichtet wird.

Dies berichtet die „Schweiz am Sonntag“. Das Projekt kostet 3,7 Millionen Franken. Der Beginn der anderthalbjährigen Bauarbeiten soll im Frühling erfolgen.

Der Liestaler Stadtpräsident Lukas Ott (Grüne) lud die Islamische Gemeinschaft ein, ihre Pläne vor dem Gesamt-Stadtrat vorzustellen. Er befürwortet den Bau und lobt dessen Architektur.