Am Samstagmittag gegen 13.30 Uhr war ein blauer Ford mit französischen Kontrollschildern auf der Autobahn A2 Richtung Basel unterwegs. Bei Giebenach wechselte der Lenker auf die Überholspur. Gemäss seinen Angaben näherte sich von hinten ein weiteres Fahrzeug mit so hoher Geschwindigkeit, dass er auf sein Fahrzeug auffuhr und mit dessen Heck kollidierte.

Durch die Wucht des Aufpralls geriet sein Auto ins Schleudern, wobei es zuerst mit der rechtsseitigen- und anschliessend mit der Mittelleitplanke kollidierte, bis es schlussendlich auf der Gegenfahrtrichtung zum Stillstand kam.

Wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft mitteilte, beging der Unfallverursacher Fahrerflucht, ohne sich um den Schaden zu kümmern.