Ende vergangenen Jahres nahm das Tierheim beider Basel die beiden Katzen Mortimer und Jenna bei sich auf. Zunächst strandete Mortimer als Findelkind im Tierheim in Münchenstein, ungefähr einen Tag später kam auch Jenna als Findeltier in die Obhut des Tierschutzes. Béatrice Kirn, Geschäftsleiterin des Tierschutzes beider Basel, erzählt, dass Mortimer aufgrund seines starken Schnupfens alleine in einem Zimmer gehalten werden musste. Die Einzelhaltung passte dem Kater überhaupt nicht, er war einsam und verhielt sich deprimiert.

Facebook: Tierschutz beider Basel Liebespaar im Tierheim

Doch wie das Leben spielt, litt Jenna ebenfalls an Schnupfen und so entschied sich das Tierpflege-Team die beiden Leidensgenossen zusammenzuführen. Es war ein perfekter Zufall. Bereits nach dem ersten Beschnuppern verliebten sich Mortimer und Jenna ineinander. Auch Mortimers depressives Verhalten verschwand umgehend. «Er hat sich sofort verändert. Vom traurigen Kater war nicht mehr viel übrig und er wurde richtig zutraulich», sagt Kirn. Seit dieser Begegnung sind die beiden Katzen unzertrennlich. Sie fressen gemeinsam und verrichten gegenseitig die Fellpflege. 

Laut Kirn ist das Verhalten der Katzen eher ungewöhlich: «Zwei Katzen, die sich nicht kennen, sind normalerweise nicht so anhänglich. Fremde Katzen können sich durchaus gut verstehen, dennoch wollen sie sich hin und wieder zurückziehen oder zeigen der anderen Katze gegenüber leicht aggressives Verhalten. Weder das eine noch das andere ist bei den beiden Findelkindern der Fall.» Weshalb sich Mortimer und Jenna dermassen gut verstehen, bleibt unklar. «Es könnte sein, dass sich die beiden schon kennen, vielleicht hatten sie ein gemeinsames Zuhause. Darüber können wir jedoch nur spekulieren.»

Was den beiden Katzen für ihr perfektes Happyend noch fehlt, ist ein neues Zuhause, wo sie ihre Zweisamkeit geniessen können. Für die Vermittlung der Turteltauben, die offiziell ab kommendem Sonntag starten kann, hat der Tierschutz beider Basel vor allem zwei Anliegen: «Wichtig ist, dass Mortimer und Jenna nach draussen gehen können. Zudem sollen die beiden zusammen bleiben können. Sie sind ein Herz und eine Seele.» Für das Tierschutz-Team ist klar, die Katzen Mortimer und Jenna werden ausschliesslich im Doppelpack vermittelt.