Weil er gemäss eigenen Aussagen einem Reh ausweichen musste, ist ein Autofahrer am Montagabend auf der Eigentalstrasse in Muttenz in die Böschung gefahren. Sein Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest ergab einen positiven Wert.

Zum Unfall war es am Montag kurz nach 18 Uhr vor der Sulzkopfhütte gekommen, wie die Polizei Basel-Landschaft am Dienstag mitteilte. Der 22-jährige Lenker und sein 18-jähriger Beifahrer blieben unverletzt.

Der Fahrer musste seinen Führerausweis an Ort und Stelle abgeben. Er werde bei der Staatsanwaltschaft verzeigt und müsse mit einem mehrmonatigen Führerausweisentzug sowie einer Geldstrafe rechnen.

Das Auto musste abgeschleppt werden. Die Eigentalstrasse blieb für die Bergungsarbeiten rund eine Stunde in beiden Richtungen gesperrt.