Eine Zufallsbegegnung in Allschwil hat einen mutmasslichen Betrüger hinter Gitter gebracht. Als der 25-Jährige am 24. Juni vermummt mit Kapuzenpulli und Halstuch 5000 Franken von einem Automaten abhob, wurde er von einem Polizisten in der Mittagspause beobachtet und festgenommen.

Der Polizeimitarbeiter war bei einem Einkaufscenter unterwegs, sich etwas zu Essen zu holen, als ihm der vermummte Motorradfahrer suspekt vorkam, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er funkte nach Verstärkung, verfolgte den Mann und riet einem Passanten, sich zu entfernen. Dieser erwies sich als Grenzwächter in Zivil und half bei der anschliessenden Anhaltung.

Der Schweizer wurde dann den angerückten Polizeipatrouillen übergeben. Gegen den Mann war bereits zuvor ein Strafverfahren wegen mehrfachen Betrugs und weiteren Delikten eingeleitet worden. Er sei mutmasslich in flagranti bei einem betrügerischen Bargeldbezug erwischt worden, hiess es weiter. Nun sitzt er in Untersuchungshaft.