Auf der Autobahn A2 bei Arisdorf BL ereignete sich in der Nacht auf Karfreitag, 18. April 2014, gegen 04.20 Uhr, ein spektakulärer Selbstunfall eines
Personenwagenlenkers, der dabei verletzt wurde.

Der 22-jährige, in der Region wohnhafte Schweizer war mit seinem Auto in Fahrtrichtung Basel unterwegs, als er wegen Sekundenschlafs die Herrschaft über das Fahrzeug verlor und den rechtsseitigen Wildhag durchschlug, berichtet die Baselbieter Polizei.

Nach rund 50 Metern überschlug es den Personenwagen, welcher schliesslich auf der linken Seite liegend am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand kam.

Der Autofahrer, welcher alleine unterwegs war, konnte sich aus eigener Kraft durch das zersplitterte Dachfenster seines Fahrzeuges befreien, erlitt Verletzungen und musste in der Folge durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden.

Am Auto sowie am Wildhag entstand beträchtlicher Sachschaden, das Auto musste abgeschleppt werden.

Verkehrsbehinderungen gab es keine. Ein beim Autofahrer durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0.34 Promille. Die Polizei Basel-Landschaft nahm ihm seinen
Führerausweis auf Probe an Ort und Stelle ab.

Er wird entsprechend an die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft verzeigt.