Gemäss den bisherigen Erkenntnissen befand sich eine 18-jährige Schweizerin mit dem Tram auf dem Nachhause-Weg. Als sie in Therwil ausstieg, wurde sie von zwei dunkelhäutigen Männern angesprochen, welche in der Folge versuchten, der Frau die Handtasche zu entreissen. Die Frau setzte sich lauthals zur Wehr und wurde im anschliessenden Handgemenge leicht am Arm verletzt, und zwar durch ein Klappmesser, welches einer der Täter auf sich trug.

Die Täter flüchteten schliesslich ohne Beute. Gemäss Angaben des Opfers handelte es sich bei den Tätern um zwei dunkelhäutige, je ca. 30-jährige und 180 cm grosse Männer. Beide waren dunkel angezogen, hatten einen leichten Bart und kurze Haare, sprachen französisch und rochen stark nach Alkohol.