Conrad Ammann, die Brandingagentur hat mehrere neue Namen vorgeschlagen für die EBM. Wer hat bestimmt, dass es Primeo Energie sein wird?

Conrad Ammann: Die Brandingagentur Wirz aus Zürich hat sogar weit über 100 Vorschläge ausgearbeitet. Es war ein Team bei der EBM, das sich sehr eng mit der Namensfindung befasst hat. Es traf eine Auswahl aus einem halben Dutzend Favoriten. Auf Ebene Geschäftsleitung und VR-Ebene wurden die diskutiert.

Gaben Sie den Ausschlag für Primeo Energie?

Das Team kührte einen Favoriten, gemeinsam mit der Brandingagentur. Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat haben diesen Vorschlag dann unterstützt.

Ist nicht Wehmut dabei, EBM aufzugeben? Der Name ist immerhin stolze 122 Jahre alt.

Unsere Wurzeln sind uns wichtig. Es ist ein bisschen Wehmut dabei, das ist klar. Wir haben aber auch realisiert: Wir müssen wachsen – vor allem ausserhalb der Region Nordwestschweiz und im Ausland, und im Rahmen dieses Prozesses stellten wir früh fest: Der Name EBM ist für diese Expansion einfach nicht geeignet. 

Als der Schokoriegel Raider in Twix umbenannt wurde, gab es den TV-Spot, in dem es hiess: «Aus Raider wird jetzt Twix … sonst ändert sich nix!». Bei der EBM und Primeo Energie soll es genau umgekehrt sein.

Das ist so. Wir heissen nicht nur anders, wir wollen die Unternehmenskultur wandeln. Das ist uns extrem wichtig. Schon in den vergangenen Jahren haben wir viel bewegen können. Unser Ziel ist es, moderne Lösungen anzubieten und die Kundschaft noch stärker in den Mittelpunkt stellen. Uns geht es nicht zuletzt auch darum, Freude zu vermitteln an den Themen Elektrizität und Energie.

Sie haben es bei der Bilanz-Medienkonferenz angetönt: Der Standort Münchenstein ist ungefährdet, auch wenn das M nicht mehr im Name auftaucht.

Der Standort bleibt erhalten.

Der Name verschwindet nicht ganz. Die Genossenschaft heisst weiterhin so.

Ja. Die Genossenschaft bleibt die Genossenschaft Elektra Birseck Münchenstein. Aber nach Aussen tritt sie nicht auf. Da wird es nur noch den Namen Primeo Energie geben.

Bis wann ist der Namenswechsel vollzogen – also auch das letzte Logo ausgetauscht?

Die Logos mit hoher Wahrnehmung wechseln wir rasch, also alle prominenten Schriftzüge, die von vielen Menschen gesehen werden. Auch die Fahrzeuge werden wir zügig umbeschriften. Der Wechselprozess dauert insgesamt aber natürlich etwas länger. Bis auch bei der letzten technischen Anlage das Schildchen ausgetauscht ist, werden noch ein paar Jährchen vergehen.

Die Rechnungen und Briefe werden aber ab sofort unter der Bezeichnung Primeo Energie versandt?

Ja. Sehr rasch wird alles, was Schriftlich ist und nach aussen geht, auf Primeo Energie umgestellt, also auch alle Rechnungen, die Briefköpfe und so weiter. Auf den Dokumenten wird noch eine Art Stempel aufgedruckt sein, auf dem steht: «Aus EBM wird Primeo Energie». Damit sollte der Bezug zum alten Namen noch erkennbar sein.