Ruedi Hofer wird Direktor der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Muttenz. Der Fachhochschulrat hat ihn am Montag gewählt. Heute ist er Geschäftsleiter der Nationalstrassen Nordwestschweiz AG (NSNW). Seine FHNW-Stelle tritt Hofer am 1. September 2016 an.

Hofer verfüge über umfangreiche Management-Erfahrung in der Privatwirtschaft und der öffentlichen Verwaltung, hiess es in einer Medienmitteilung der FHNW vom Dienstag. Der ETH-diplomierte Bauingenieur war zuvor unter anderem Kantonsingenieur und Leiter des Tiefbauamtes Basel-Landschaft.

Seit September 2008 ist Hofer Geschäftsleiter der NSNW in Sissach, die im Auftrag des Bundes den betrieblichen Unterhalt von 250 Autobahn-Kilometern sicherstellt. In einer Mitteilung bedauert der Verwaltungsrat der NSNW den Weggang Hofers.

Der 55-jährige Hofer wird an der FHNW Nachfolger von Bruno Späni, der am 31. Oktober 2016 in den Ruhestand gehen wird. Die Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik in Muttenz beschäftigt laut Mitteilung über 140 Mitarbeitende; sie wird von rund 350 Studierenden besucht.