Roter Stern Belgrad gewann das hochkarätig besetzte Junioren-Turnier vom vergangenen verlängerten Wochenende in Aesch. Die U-19-Mannschaft der Serben setzte sich im Final am Montag gegen die Brasilianer von Fluminense FC aus Rio de Janeiro durch.

Bei seiner ersten Teilnahme im letzten Jahr erreichte der Traditionsverein aus der serbischen Hauptstadt noch Rang 5. Auf den Rängen 3 und 4 folgen Juventus Turin und der Vorjahressieger FC Basel. Der FCB verlor das Spiel um den dritten Platz gegen die Turiner mit 0:2 Toren.

Hitzfeld und Delgado

Auch am Spielfeldrand waren grosse Namen auszumachen. So liess es sich Ottmar Hitzfeld nicht nehmen, am Sonntag mehrere Partien anzuschauen. Ein Neffe des früheren Trainers der Schweizer Nationalmannschaft spielt beim FC Basel im Nachwuchs. Auch FCB-Captain Matias Delgado war auf dem Sportplatz Löhrenacker zu Gast.

Gemäss FC-Aesch-Präsident Andrea Marescalchi steht die Zahl der Zuschauer an den total 18 Partien noch nicht fest. Jedoch habe man bereits am Samstag 800 Eintritte gezählt. Alle Teams seien bis heute Dienstag wieder abgereist, ausser die Brasilianer von Fluminense, die noch den St. Jakob-Park besichtigen wollten. Die 4. Ausgabe des Turniers findet vom 28. bis 30. Juli 2017 statt. (bwi)

Tabelle
1. FK Roter Stern Belgrad, 2. Fluminense FC, 3. Juventus Turin, 4. FC Basel, 5. HSV, 6. FC Fulham, 7. Sporting Lissabon CP, 8. FC Aesch Selection.