Das Auto des Duos war Beamten in Basel aufgefallen und observiert worden. Als es über die Kantonsgrenze nach Muttenz fuhr, erlaubte ein telefonischer Hinweis die weitere Beobachtung. Kurz vor 16 Uhr hatten die Baselbieter Fahnder genug gesehen und hielten die beiden Bulgaren im Alter von 33 und 48 Jahren an.

Im Auto führte das Duo Gerätschaften mit sich, das für elektronischen Bankkarten-Betrug alias «Skimming» verwendet wird: Eine Kleinstkamera zum Ausspähen der Code-Eingabe, einen imitierten Bankkarten-Einzug sowie ein Datenstreifen-Lesegerät. Die Kamera habe Bilder aufgenommen bei Banken in der Region, hiess es weiter.

Inzwischen sitzen die beiden mutmasslichen Bankkarten-Ganoven in Untersuchungshaft. Ein Untersuchungsverfahren ist eingeleitet.