Für eine umfangreiche Recherche zu Raserfällen hat die bz sämtliche Polizeimeldungen der Baselbieter Polizei ausgewertet. In den 7242 seit 2008 verschickten Medienmitteilungen versteckte sich auch die eine oder andere «tierische» Meldung. 40 Mal hatte die Polizei von einem «tierischen Einsatz» zu berichten. 

Ob ein Wollschwein, das eine «Amtshandlung» behinderte oder einer «Häslifamilie», die auf dem Polizeiposten «mit Vollpension» übernachtete, die Beamten, die ansonsten mit Mord und Totschlag beschäftigt sind, liessen bei ihren Mitteilungen ihre sprachlich kreative Seite aufblitzen. So wird eine im Bus gefundene Hündin als Schwarzfahrerin bezeichnet, die Schafe auf der Waldenburgerbahn-Strecke kamen «ungeschoren» davon und, Sie ahnen es schon, ein eingefangenes Schwein hatte... Schwein gehabt. Alle weiteren Beispiele finden Sie in unserer Bildergalerie.