Die im Innenbereich der Liegenschaft in Waldenburg gemessenen Spuren von Radium erfordern eine Sanierung, wie es in einer Mitteilung des BAG vom Dienstag heisst. Im Aussenbereich ergaben die Untersuchungen zudem, dass eine ehemalige Betriebsabfallgrube mit krebserregendem Radium sowie mit anderen Schadstoffen kontaminiert ist.

Die Radiumsanierung, bei der etwa kontaminierte Böden, Rohrleitungen oder Erde entfernt wird, kostet gemäss einem Sprecher des BAG zwischen 40'000 und 50'000 Franken. Zusätzliche Kosten entstünden aufgrund der weiteren gefundenen und nicht näher bezeichneten Schadstoffen.

Wann die Sanierung durchgeführt wird, steht gemäss dem Sprecher noch nicht fest. Im kommenden Jahr sei eine Koordinationssitzung zwischen BAG, Bundesamt für Umwelt, Kanton, Gemeinde und Eigentümern des Geländes geplant. Das Industrieareal war schon als mit Schadstoffen belastet klassifiziert.

Für die Bevölkerung und die Mieter der Liegenschaft besteht gemäss BAG keine unmittelbare Gesundheitsgefährdung. Die ehemalige Uhrenfabrik in Waldenburg steht seit Anfang Jahr leer. Die Räume werden teilweise zwischengenutzt.

Altlasten der Uhrenindustrie

Die im Herbst im Kanton Baselland gestarteten Messungen sind Teil des Aktionsplans Radium 2015-2019, wie es weiter heisst. Der Bundesrat hatte dafür 2015 einen Kostenrahmen von fünf Millionen Franken bewilligt.

Mit dem Aktionsplan will der Bund das Problem der radiologischen Altlasten im Zusammenhang mit der Verwendung von Radium-Leuchtfarbe in der Uhrenindustrie bewältigen. Solche Farben wurden bis in die 1960er-Jahre für Zeiger und Zifferblätter verwendet.

Bisher sind rund 350 von mehr als 500 potentiell kontaminierten Liegenschaften überprüft worden, hauptsächlich in den Kantonen Bern, Neuenburg und Solothurn. Eine Sanierung der Gebäude ist gemäss BAG dann notwendig, wenn für die Personen, die sich dort aufhalten, die Jahresdosis von einem Millisievert (mSv) überschritten wird.

Im Baselbiet will der Bund im Rahmen seiner historischen Nachforschungen insgesamt fünf Liegenschaften auf Radium untersuchen. Nebst dem Gelände in Waldenburg sind die Messungen bereits in einer Liegenschaft in Ziefen abgeschlossen, wo keine Sanierung nötig ist. Weitere Untersuchungen sind 2018 in Bubendorf, Hölstein und Oberdorf vorgesehen.