Das Tierleben im Fluss werde laufend beobachtet, teilte das Baselbieter Amt für Umweltschutz und Energie am Abend mit. Bis dahin waren den Angaben zufolge keine Umweltschäden festzustellen. Weil das Abwasser einige Zeit in der Kläranlage bleibt, ist nicht auszuschliessen, dass auch am Samstag noch Schaum austritt.

Die Ursache der Schaumbildung war am Freitagabend unklar. Das Amt vermutet aber, dass eine stark schaumbildende Substanz über die Kanalisation in die Kläranlage gelangt ist. Die Kläranlage lief die ganze Zeit über normal und ihre Reinigungsleistung war nicht beeinträchtigt.