Während der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) am Freitag über die bevorstehenden Preiserhöhungen bei der SBB orientierte, sind beim TNW noch keine Details zu erfahren. Der Prozess für die Anpassung der Tarife sei noch im Gang, sagte TNW-Chef und BLT-Direktor Andreas Büttiker am Freitag zur Nachrichtenagentur sda.

Künftige Tarife werden Ende März bekannt gegeben

Klar ist laut Büttiker jedoch, dass auch beim TNW die Fahrgäste ab nächstem Fahrplanwechsel im Dezember für die Benutzung von Bahn, Tram und Bus in ihrer Region tiefer ins Portemonnaie langen müssen. Angaben zu den künftigen Tarifen stellte Büttiker für Ende März in Aussicht.

Die vom Bundesrat beschlossene Erhöhung der Trassenpreise, die bei der SBB zu teureren Billetten und Abonnementen führt, ist für Büttiker nicht der einzige Faktor, der auch beim TNW eine weitere Tarifanpassung nötig macht. Auch wegen neuer Trams und dem Ausbau des Angebots brauche es eine Erhöhung.