Bei den Radsport-Freunden in der Region ist die Vorfreude gross. Diesen Sommer macht die Tour de Suisse wieder einmal in der Region Basel Halt. Die 4. Etappe der Landesrundfahrt am 18. Juni wird in Arlesheim enden – tags darauf ist der Start zur 5. Etappe in Münchenstein.

In Arlesheim wird der Fahrertross gleich zweimal zu bestaunen sein. Nachdem die Teilnehmer das Ziel in der Talstrasse das erste Mal durchfahren haben, nehmen sie eine Extraschlaufe unter die Räder. Die Route führt die Velorennfahrer ins Gebirge, auf den Dorneckberg: Sie fahren über Duggingen und Grellingen nach Hochwald, danach gehts runter nach Dornach, bis der spätere Etappensieger erneut in Arlesheim eintrifft, um die Ziellinie ein zweites Mal zu queren.

Grosser Publikums-Aufmarsch erwartet

Die Veranstalter rechnen mit je gegen 10 000 Zuschauern an beiden Tagen. Rund um die Zieleinfahrt in Arlesheim wird Volksfeststimmung herrschen. «Neben einer grossen Veloausstellung gibt es unzählige Ausstellerstände und Attraktionen zu bestaunen», schreiben die Etappenverantwortlichen. «Für die Kinder gibt es eine Kids-World, in der sie sich in Hüpfburgen und vielen weitere Attraktionen austoben können.»

Auch für die Kulinarik sei gesorgt: «Schlagen sie sich an den unzähligen Essensständen den Magen voll und geniessen sie ein feierabendliches Bier dazu.»

EBM geht auf Werbetour

Dass die Tour des Suisse ins Birstal kommt, ist kein Zufall. Die Elektra Birseck Münchenstein (EBM) ist einer der Premium-Sponsoren und wirbt auch auf den Fahrertrikots. Damit hat das Unternehmen bei der Wahl der Etappenorte ein Wörtchen mitzureden.

Die EBM will den Anlass für ihre Zwecke nutzen. Im Verlauf dieses Jahres gibt sich der Energieversorger einen neuen Namen. Wie die bz im vergangenen August aufdeckte, wird die EBM künftig als Primeo Energie auftreten. Ziel ist es, sich in der Schweiz unter den Top 5 der Energieversorger einzureihen. Um sich auch in der übrigen Schweiz bekannter zu machen, kommt der neuen Primeo Energie die Tour de Suisse als Werbeträgerin gerade Recht.

Der Fahrertross kommt bei der EBM zu Besuch. Das ist wörtlich zu verstehen: Der Startschuss zur 5. Etappe fällt auf dem EBM-Gelände in Münchenstein. Am Hauptsitz an der Weidenstrasse, unweit des Bahnhofs Münchenstein, wird die Fahrerregistration eingerichtet, ebenso parkieren dort die Team-Busse.

Das OK verspricht einen spannenden Auftakt zur 5. Etappe: «Der Massenstart ist ein Highlight für alle Sportangefressenen.» Das gesamte Feld werde sich vom EBM-Gelände in Richtung Arlesheim absetzen. Dabei würden die einzelnen Fahrer versuchen, sich rasch einen Spitzenplatz zu erkämpfen.

Auch in Münchenstein gibt es etwas zu erleben. So ist die Kids-World auch dort vor Ort. Für die Besucher sind beide Events kostenlos.

In Liestal fiel das Fest ins Wasser

Start zur 83. Ausgabe der Tour de Suisse ist am Samstag, 15. Juni, in Langnau im Emmental. Der Gesamtsieger wird nach der 9. und letzten Etappe im Goms erkoren, beim Alpenpässe-Circuit am Sonntag, 23. Juni. Weitere Etappenziele sind Murten, Einsiedeln, Unterterzen, Flumserberg und San Gottardo.

Arlesheim war bereits 2006 Etappenziel des grössten Radsport-Anlasses der Schweiz. Liestal diente 2010 sogar als Austragungsort der letzten Etappe. Damals gab es im Baselbieter Kantonshauptort als «Grande Finale» ein Zeitfahren – weil es in Strömen regnete, erschienen jedoch weniger Zuschauer entlang der Strecke als erhofft.