Die Junge SVP des Kantons Baselland hat eine neue Vizepräsidentin: Die Parteimitglieder wählten die in Füllinsdorf wohnhafte Studentin Daria Liach anstelle des zurückgetretenen Raphael Prinz. Liach war bis vor kurzem Präsidentin der Studentischen Körperschaft der Universität Basel (Skuba) und wehrte sich in dieser Funktion etwa gegen höhere Studiengebühren. Die 29-Jährige ist seit längerem im Vorstand der JSVP tätig und soll gemäss Mitteilung 2018 das Parteipräsidium übernehmen. Diese Übergabe wird nötig, weil Präsident Gabriel Bieli im kommenden Jahr nach vierjähriger Amtszeit zurücktreten wird. Mit der vorgezogenen Wahl Liachs zur Vizepräsidentin werde sichergestellt, dass die designierte Präsidentin bereits vor ihrem Amtsantritt mit den Parteistrukturen bestens vertraut sei, heisst es in der Mitteilung.

An ihrer Versammlung fasste die Junge SVP auch die Parolen für die kantonale Abstimmung vom 26. November. Dem 8. Generellen Leistungsauftrag für den öffentlichen Verkehr erteilen die Mitglieder eine «deutliche Abfuhr». Das Läufelfingerli stelle eine Lebensader dar, die historisch bedeutsame Bahn sichere die Verbindung zwischen dem Oberbaselbiet und Olten. (bz)