«Es ist wunderschön, dass wir wieder dabei sein dürfen», freut sich André Roth. Dieser führt seinen Weinbau-Familienbetrieb in Wintersingen, zusammen mit Frau Beatrice, Sohn Andreas – gelernter Winzer – und dessen Ehepartnerin Ilona. Roths Pinot Blanc ist heuer für den Baselbieter Staatswein in der Kategorie Weisse Spezialitäten nominiert. Von den drei ausgewählten Tropfen wird am 20. Juni der Sieger erkoren. Letztes Jahr hatte der Oberbaselbieter mit einem Pinot Noir bei den Roten Spezialitäten obenaus geschwungen.

Der Weinbau der Familie Roth verfügt vom Pinot Blanc, Jahrgang 2016, über rund 1000 Flaschen mit je 7,5 Deziliter Inhalt. «Gewaltig, dass wir es an der Degustation Ende Mai in die engere Wahl geschafft haben», sagt der 68-Jährige und bekommt feuchte Augen. Die Wahl letztes Jahr zum Baselbieter Staatswein war für Roth eine «grosse Genugtuung» und ein «riesen Erfolg». Seine Familie hätte viele Gratulationen erhalten.

Familie Roth hat sich 1988 auf einen reinen Weinbaubetrieb spezialisiert. Der Familienbetrieb bewirtschaftet vier Hektaren Rebfläche und hat elf verschiedene Weine im Angebot. Gut 70 Prozent fallen auf Rotwein – Pinot Noir in mehreren Kategorien und Qualitäten. «Wintersingen hat seit Jahrzehnten einen sehr guten Namen für Blauburgunder/Pinot Noir», erklärt der Seniorchef. Vor 30 Jahren begann er, auch Weisswein zu produzieren. Die Roth-Produkte werden im Weingut Jauslin in Muttenz vinifiziert.

Den guten Ruf seines Betriebs, der schon manche Auszeichnung errungen hat, führt André Roth darauf zurück, dass alle immer aktiv seien und ihre Arbeit mit Herzblut und Leidenschaft verrichteten. «Wir haben eine tolle Privatkundschaft und beliefern diverse Gastronomiebetriebe, die unsere Weine unter die Leute bringen.»

Der Wintersinger Weinbaubetrieb ist von den Frostnächten im April ebenfalls stark betroffen. Den Ernteausfall kann Roth noch nicht genau beziffern, aber er dürfte bei 90 Prozent liegen. «So etwas Brutales habe ich noch nie erlebt», sagt er.