In Birsfelden und Muttenz sind am Freitag je zwei mutmassliche Einbrecher aus Georgien erwischt worden. Die Täter waren zuvor in einer Wohnung respektive einem Mehrfamilienhaus beobachtet und der Polizei gemeldet worden, wie letztere am Montag mitteilte.

In Birsfelden traf ein Rentner beim Nachhause-Kommen am Mittag zwei Männer in seiner Wohnung im 5. Stock eines Mehrfamilienhauses am Stausee an. Diese stiessen ihn weg und ergriffen sofort die Flucht; er blieb unverletzt. Baselbieter und Stadtbasler Polizisten konnten wenig später in Birsfelden zwei Tatverdächtige anhalten.

In Muttenz schlugen Dritte Alarm, nachdem gegen zehn Uhr am Morgen zwei Personen in einem Mehrfamilienhaus an der Gründenstrasse aufgefallen waren - dort war zwei Tage zuvor eingebrochen worden. Zwei Patrouillen erwischten das verdächtige Duo darauf an der Lutzertstrasse.

Die vier Tatverdächtigen sind Georgier im Alter von 15 bis 34 Jahren. Gegen die drei Erwachsenen ist inzwischen Untersuchungshaft beantragt; gegen den Minderjährigen ermittelt die Jugendanwaltschaft.