In Augusta Raurica hat amWochenende zum 19. Mal das grösste Römerfest der Schweiz stattgefunden. Tausende von Besuchern haben sich davon überzeugt, dass die Eroberung durch die römischen Legionäre diesmal eine durchaus friedliche und charmante gewesen ist. Begeistern liessen sich die Gäste aber auch von den Gladiatorenkämpfen, demrömischen Marktmit seinen einzigartigen Angeboten und natürlich von den zahlreichen originellen Familien-Workshops.
Begonnen hatte das Fest ja eigentlich schon vor einigen Tagen, als sich die römischen Fussoldaten aus vielen Ländern Europas in einem (beinahe) authentisch nachgebauten Legionärslager getroffen haben. Hinter einem mächtigen Lagertor standen Duzende von Zelten und Lagerküchen. Geduldig erklärten die Legionäre, Hilfssoldaten, Schreibkräfte und Ärzte den Besucher wie Uniformen, chirurgische Instrumente oder auch einfache Schreibutensilien funktionierten. Angriffsformationen wurden geprobt und live vorgeführt. Am Wochenende ging es dann richtig los und besonders die imposanten Paradeaufmärsche auf dem Gelände fanden grossen Anklang.
In einer römischen Stadt durften Gladiatorenkämpfe, Marktstände, Musik und Tanz nicht fehlen. Das Römerfest von Augusta Raurica macht da keine Ausnahme. Einmal mehr dominierten die zahlreichen Kinder das Gelände, die – trotz des am Sonntag einsetzenden Regens – überglücklich von Stand zu Stand wuselten, hier Schilder bemalten, dort Münzen prägten, in der Kinder-Arena die Schwerter ausprobierten oder ganz einfach in Ruhe der Geschichtenerzählerin zuhörten. Ein besonderer Renner war im wahrsten Sinne des Wortes das neu eingeführte Streitwagen-Rennen für Familien. Der Andrang war zeitweise so gross, dass lange Wartezeiten in Kauf genommen werden mussten. Für die kleinen Gäste zum Glück kein Problem.
Die Organisatoren sind mit dem entspannten Festverlauf sehr zufrieden. Bedanken möchten sie sich in diesem Jahr ganz besonders bei der LEGIO XI und ihren Gästen, die dem Römerfest dank ihres grossartigen Engagements einen unvergleichlichen Touch verliehen haben. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher mit ihren vielen zufrieden herumtollenden Kindern sind Ansporn genug, sich schon jetzt Gedanken zum nächsten Römerfest zu machen. Es wird dann das 20. sein und findet am 29./30. August 2015 statt.

Karin Kob