CRC. Deutsch ist keine einfache Sprache. Diese Erfahrung machen junge Migranten, welche eine Lehre absolvieren und die Berufsschule Lenzburg besuchen. Im Intensiv-Stützkurs können sie ihre schriftlichen und mündlichen Deutschkenntnisse gezielt verbessern.

Beim obligatorischen Deutschtest zu Beginn der Lehre werden die Deutschkenntnisse aller Schüler überprüft. In letzter Zeit hat die Zahl der Schüler mit Migrationshintergrund zugenommen. Dass sie ihr mündliches und schriftliches Deutsch verbessern müssen, ist kein Geheimnis. Für Ruedi Suter, Rektor der Berufsschule, war das ein Grund, den Intensiv-Stützkurs für Migranten zu lancieren: „Wenn es uns gelingt, diese Flüchtlinge auszubilden, haben sie eine Chance, eines Tages eine Arbeitsstelle zu finden, sich zu integrieren und einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten.“

Im Unterricht bespricht Andrea Schweizer mit den Schülern unter anderem auch ihre Hausaufgaben. Die Aufgabenstellungen zu verstehen, ist nicht einfach, wenn die Schüler nur wenig Deutsch verstehen oder lesen können. Übersetzungsprogramme helfen, die richtige Übersetzung zu finden und die Aufgaben zu lösen. Für die Lehrerin ist das eine grosse Herausforderung, denn sie spricht weder die Sprachen Eritreas, Syriens noch Serbiens.

Dieses Projekt kann dank der finanziellen Unterstützung des Departements Bildung, Kultur und Sport und den Ausbildungsbetrieben, welche die Lernenden für den Zusatzunterricht freistellen, realisiert werden.

Der Intensiv-Stützkurs für Migranten (iSfM) unterstützt Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Personen auf ihrem Weg zu ihrer Berufsausbildung mit EBA- oder EFZ-Abschluss. Der iSfM dauert gleich lang wie die reguläre Lehrzeit. Aktuell besuchen rund 20 Personen aus Syrien, Eritrea, Afghanistan, Serbien und Kolumbien den Kurs. Während 3,5 Tagen arbeiten sie im Lehrbetrieb, einen Tag besuchen sie die Berufsfachschule und einen halben Tag den Intensiv-Stützkurs. Der Kurs bietet den Betrieben die Chance, motivierte und begabte Personen trotz ihrer Sprachschwierigkeiten auszubilden.