Zur 1. Augustfeier am 31. Juli 2014 haben sich viele Muttenzer Vereine zum Mitmachen begeistern lassen. Charles Keller, der umtriebige Präsident vom Verkehrs- und Verschönerungsverein konnte dieses Jahr gleich vier ortsverbundene Gruppierungen, sowie Gäste für den schönen Anlass gewinnen. Nach dem Geläute der Kirchenglocken, die voll und harmonisch über den Dorfplatz tönten, eröffnete der Musikverein mit seinen Melodien die gut besuchte Feier. Nach den Eröffnungsworten von Charles Keller überliessen die sehr engagierten Mitglieder des Jodelklubs ihre Grillzangen, Friteusen, Kühlschränke und Kassen den restlichen nichtsingenden Helfern und gaben zwei wohlklingende Jodellieder und anschliessend den Steinmannlijutz zum Besten. Konzentriert horchte danach die Gästeschar der kurzweiligen Rede von Regierungsrat Toni Lauber. Nun war die Reihe an der  lüpfigen Ländlerkapelle Wartenberg, welche zuerst alleine auf die Bühne kam. Es dauerte aber nicht lange bis auch die Trachtenleute aus Muttenz mit ihren farbigen Sonntagstrachten zu der fröhlichen Musik auf der Bühne vor der beleuchteten Muttenzerkirche ihre gut einstudierten Tänze zum Besten gaben. Natürlich durften auch die weitherum zu hörenden Alphörner nicht fehlen. Bei ihrem zweiten Auftritt loderte auf dem Wartenberg das grosse 1. Augustfeuer und spätestens jetzt war es jedermann warm ums Herz geworden. Mit einem prächtigen Feuerwerk, welches neben der Kirche über den Dächern des Dorfkerns erleuchtete, wurde das Programm mit einem gelungenen Höhepunkt beendet. Das Fest selbst dauerte jedoch noch tief in die Nacht hinein, wo sich die Besucher nach Lust und Laune auf der Tanzbühne oder an der Jodlerbar austoben konnten.