Die Demokratie und die Staatsform, natürlich meint man hier die Aussage vom Deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck betreffend DIREKTE DEMOKRATIE. Und dann die Antwort darauf vom SVP-Nationalrat Lucie Stamm, gerade die Deutschen müssen uns Schweizer dies sagen. Und wie tut es hier der Journalist von der bz. Kann nur sagen Chapeau. Seine Begründung dazu, der sogenannte Deutsche erlebte die DDR. Und bekanntlich kann ein Mensch auf diese Art sich an seine erlebte Vergangenheit erinnern. Eben, eine direkte Demokratie in einem Land wie der Schweiz und Deutschland, das ist nicht das Gleiche. Birnen und Äpfel sind es auch nicht. Und auch in einer direkten Demokratie kann man mit viel Geld ein Volk beeinflussen. Das ist auch in der normalen Demokratie nicht anders, man schaue jetzt nur nach Amerika, wo die Milliarden fliessen für einen Wahlkampf. Und „Gut fürs EGO – schlecht für die Firma“. Auch hier, einfach grossartig beschrieben vom Journalisten. Nur dieser Satz „Der Drang vom Management nach Macht, Einfluss und Geld ist stärker als die Vernunft“. Und ich füge noch hinzu auch Gift hie und da für das  VOLK. Und am Schluss ganz kurz „Jeden fünften Franken verdient die Schweiz mit ihren Nachbarregionen. Gewiss nicht falsch, wenn Bern auch Moskau und Peking pflegt. Nur eben, so wie in einer Familie, erst doch den Partner bzw. Partnerin  und die Kinder. Belassen wir es dabei. Chapeau schliesse ich jetzt zu all den drei Journalisten. Ich kenne sie nicht, jedoch nennen tue ich sie, Mathias Zehnder, Roman Seiler und  Stefan Schmid. Nicht immer lügen die Medien. Oft sagen sie uns auch die unverblümte Wahrheit.