Ist man in einer Wandergruppe, dann ganz normal, dass jeder einmal einspringen muss, um eine Wanderung zu organisieren. Also war ich dieses Mal dran. Einfach das Vorwandern mit der Frau. Wir fuhren ab in Frenkendorf mit dem Bus nach Liestal, dann von dort mit einem anderen Bus bis zu Haltestelle  Abzweigung Hersberg. Dann hinauf bis zum Aussichtsturm Liestal.  Und das Ziel war Füllinsdorf.  Also von dort oben durch den Wald, es war wunderbar alles markiert, verlaufen konnte man sich nicht.  Dann kam man auch an Rastplätze, wo ganz sicher einige ihren Imbiss zu sich nehmen. Und dann einfach um den Schleifenberg herum, wo man auf einmal in der Höhe von Füllinsdorf war. Wohnt man in Frenkendorf, dann sieht man auf einmal die Schönheit von der Nachbargemeinde Füllinsdorf mit grossen Augen. Sogar einen Bauernhof in der Höhe, wer hätte das gedacht, eben von Frenkendorf aus.  Und auch das Restaurant Bienenberg in voller Pracht. Am Schluss auch noch das Hochhaus vom Altersheim Frenkendorf-Füllinsdorf. Die Frau machte die Bilder, so dass es einige sehen können, eben alle, die dann mitwandern unter meiner Leitung im Mai.  Hier kann man wahrlich sagen, warum in die Ferne schweifen, wenn die Nähe ist so schön. Eben in unserer Gegend Liestal, Frenkendorf und Füllinsdorf.