Fahrt ins Blaue 2018 am 6.9.2018 (Seniorenverein Frenkendorf und Umgebung)

Wohin die Fahrt ging, das wussten nur die Organisatoren. Also stellte man sich die Frage, die Reise, wo führt sie hin. 105 Teilnehmer/Innen aus den Orten Frenkendorf, Füllinsdorf, Giebenach und Arisdorf sind dabei gewesen. Was man jedoch vorgängig in der Mitteilung  wusste, dass es  ein Zvieri gibt, bestehend aus buntem Salatteller, Rahmgeschnetzeltem an frischer Champignonsauce, hausgemachte Spätzle und Schwarzwälder Kischtorte. Nachtigall ich hör Dir trapsen, ob es in den Schwarzwald geht? Also lassen wir uns überraschen. Es könnte ja auch das Markgräflerland sein. Gut, so stand auch dies noch geschrieben, dass die Reise ins Euroland geht, es brauchte auch Euros wie auch einen Ausweis.  Und so verlief die Reise: Mit 3 Bussen von à la carte Reisen, Liestal,  zunächst von Frenkendorf in Richtung Laufenburg, dann über den Rhein und man war in Deutschland. Hier war sicher allen klar, dass es an einen Ort in den Schwarzwald geht. Also fuhr man noch ein wenig dem Rhein entlang, dann war man schon in Waldshut. Sicher geht es jetzt an den Schluchsee, so dachten sicher einige. Nein es war ein Ort in der Nähe vom Schluchsee, wo man beim Halt  lesen konnte „Willkommen in der Tannenmühle“. Und da hatten wir dann auch unser Zvieri. Die Bewirtung wie auch das Essen hat sicher allen gefallen. Dann um 17.30 Uhr hiess es, dass es wieder nach Hause geht. Also fuhren wir ein wenig am Rand vom Schluchsee, dann hinauf zum Feldberg. Und von dort via Todtnau, Schönau in Richtung Schopfheim. Dann ging es einfach via Maulburg und Eichsel wieder zurück ins Aargauische.  Und war man über die Grenze, dann einfach zurück an die Orte, wo  man zu Hause ist. Dem Organisatoren sei diese schöne Fahrt verdankt.  Man war wieder einmal eine Familie, die sich auch viel zu erzählen hatte.