Das Stadion ausverkauft, dann die Fans in guter Stimmung. Und dann der Schreck, 0 : 1 für Chelsea. Der FC B kämpft und siehe da ein Elfmeter für den FC Basel. Und wie in der letzten Zeit grossartig geschossen von Schär, 1 : 1. Und man konnte hoffen, lieber ein Unentschieden als eine Niederlage. Nur eben, so ist es halt manchmal, der Schiedsrichter pfeift die Verlängerung und in der 94 Minute Freistoss für Chelsea. Und zum Schrecken von uns allen, so zappelte der Ball in Netz vom Sommer. Schlussergebnis 1 : 2 für Chelsea. Und der Odermatt tippte auch 2 : 1 beim Interview vorher. Nur leider falsch, denn er wollte es so wie ich und meine Frau. Wie? 2 : 1 für den FC Basel. Und schon am Sonntag geht es dann gegen den FC Luzern. Und auch dies konnte vernehmen, dass der Streller seinen Vertrag verlängerte. Also Hopp FC B. Hoffentlich sehen wir nach diesem Erfolg dann alle  Spieler, ich meine gut verkauft, in der Bundesliga. Und der FC B aus Bayern spielt dann gegen unseren FC B als Schweizer Meister auch gleich wieder gegen die eigenen Spieler. Kein weiterer Kommentar dazu, denn Fussball ist heute nicht mehr Fussball. Was denn sonst: Ein Spiel, wer hat das meiste Geld, der gewinnt. Ausnahmen bestätigen die Regel. Und so hoffe ich, dass dies wäre dann unser FC Basel.