Am Donnerstag eine Fricktaler Mannschaft wie jetzt am Samstag erneut wieder eine Mannschaft aus dem Fricktal, nämlich den FC Zeiningen. Gegen den FC Eiken kam es mit einem 3 : 3 zu einem beidseitig verdienten Unentschieden. Allein die Torfolge in Eiken war doch für die Zuschauer interessant. 0 : 1 FC F Torschütze Erik Blakay, dann 1 : 1, 2 : 1 und 3 : 1  für den FC Eiken. Dann in der 58. Minute und 62. Minute das 3 : 2 und 3 : 3 durch den Doppeltorschüzten Stefano Petrucci vom FC Frenkendorf. 

Nun jetzt am  Samstag gegen den FC Zeiningen. Gewinnt oder verliert man, das war sicher der Gedanke für die Spieler und dem Trainer vom FC Frenkendorf. Und ein Unentschieden, das wäre auch zu akzeptieren. Ist ja nur ein Spiel, so darf man es ruhig sagen, wenn es nicht um die Millionen geht wie in der Champions League. Und so war der Ablauf von diesem Spiel: Die 1. Halbzeit durchaus ausgeglichen. Eher der FC Frenkendorf die aktivere Mannschaft. Und so gelang dann auch in der 34. Minuten mit einem guten Schuss in die rechte Ecke vom Tor dem Fabio Pedrucci das 1  : 0.  Und so ging man in die Halbzeitpause. 

In der 2. Hälfte, der FC Zeiningen war die aktivere Mannschaft, obwohl der FC Frenkendorf durchaus Chancen zum 2 : 0 hatte. Der Goali von den Gästen jedoch war in einer augezeichneten Form, er hielt und hielt und manchmal auch das Bein von einem Verteidiger half, dass der FC Frenkendorf nicht zu einem weiteren Treffer kam. Und wie es halt dann so manchmal in einem Fussballspiel ist, der Schiri pfiff in der 67. Minute Penalty für die Gäste. So hiess es dann 1 : 1. Und in der 76. Minute wäre dann sogar das 2 : 1 für den FC Frenkendorf möglich gewesen. Jedoch die Parade vom Gäste Goali verhinderte es. Und wie oft, so wird man dann am Schluss bestraft. Kurz vor Schluss dann das 2 : 1 für die Gäste. Viele Zuschauer hatte es wieder für so ein 4. Liga Spiel. Die Enttäuschung war für alle gross. Der Schiri pfiff und vorbei war das Spiel.  Einfach abhaken, so wird man sich beim Trainer und der Mannschaft vom FC Frenkendorf sagen. Schade, denn ein Sieg, der hätte bedeutet, dass man ganz oben in der Tabelle gewesen wäre. Es hat nicht sollen sein. Am Samstag, den 5. September 2015, um 19.45 Uhr wird dann der FC Gelterkinden im Kittler zu Besuch sein.  Hier kann man ja dann beweisen, dass man noch nicht abzuschreiben ist. 

Erfolgreich dagegen die Jugendmannsachaften, die auch am Samstag spielten. 

Jun.C 1 , Stärkeklasse /  Herbstrunde, Gr. 1  

FC Kaiseraugst –   FC  Frenkendorf     3 : 5

Jun.C 1,  Stärkeklasse /  Herbstrunde, Gr. 4  

SC Binningen c –   FC Frenkendorf b   1 : 7

Jun.D/9,  Stärkeklasse 1/Herbstrunde, Gr. 2  

FC Frenkendorf a- FC Möhlin-Rib. A  8 : 4

Jun.D/9,  Stärkeklasse 3/Herbstrunde, Gr. 3 

FC Frenkendorf b- FC Rheinfelden c   7 : 1