Es war zu erwarten, wenn man schon Meister ist, dass das letzte Spiel dann nicht mehr so ernst genommen wird.  Viele Spieler, die sonst auf der Bank sitzen, die durften dieses Mal spielen. So ging man in der 1. Halbzeit 1 : 0 in Führung. Nach der Pause glich dann Muttenz aus und auch mit einem weiteren Tor gelang den Muttenzer der Sieg. Nur jetzt wird einmal für alle Ferien gemacht, gut die GV ist am 24. Juni noch angesagt. Hier wird der Vorstand nebst all den Traktanden auch noch etwas über die Vorstellungen der Saison in der 2. Liga zu sagen haben. Nicht einfach, wenn man heute ein Amateur Club ist. Auch im Juniorenbereich wird einiges zur Diskussion stehen. Zum Beispiel, dass man wieder B-Junioren hat. Einerseits soll man heute in einem Verein wie ein Profi arbeiten, dann hat man jedoch nicht das Geld dies so zu tun. Also wird man wie bisher sich bemühen müssen, dass ehrenamtliche Persönlichkeiten sich engagieren. Gut, oft fehlt es auch an der nötigen Zeit. Familie, Beruf und Sport in Einklang zu bringen, das ist nicht leicht.  Nur dies darf man doch als Schlussbemerkung  sagen, allen, die jetzt hier ihren Beitrag  leisteten, vielen Dank.. Und auch in einer Gruppe von gleich gesinnten Menschen die Freizeit zu verbringen, das sollte doch auch Motiviationsgrund sein. Also neben der engeren Familie auch noch die erweiterte Familie zu pflegen, das ist der Sinn des Lebens nicht nur früher, sondern auch in der heutigen Zeit.