Ein Spiel an einem Oktoberabend auf dem  Kittler in Frenkendorf, das es in sich hatte. Nicht nur wegen dem angenehmen Klima, nein auch wegen der  Spielweise von 2 Vereinen.  Am Anfang der FC Frenkendorf, der das Spiel an sich riss. Und so erzielte in der 5. Minute der Iliaz Hajdini schon das 1 : 0.  Nur die Mannschaft von Pratteln, die wollte hier nicht als Verlierer vom Platze gehen. Also verlief das Spiel hin und her. Und so ging man mit der Führung vom FC Frenkendorf  in die Pause. Und dann sah man als Zuschauer  eine hektische 2. Halbzeit mit vielen Toren. In der 50. Minute das 2 : 0 vom Spieler Vittorio Ciaramella vom FC F, in der 65. Minute verkürzte jedoch Anes Velic auf 2 : 1. Danach ging es noch viel schneller, 68.  Minute erneut der Kagiso Schnyder vom FC F das 3 : 1, postwendend jedoch das 3 : 2 von Nikolla Gjergja.  Und auch dieser Spieler, der vermasselte am Schluss dem FC F den Sieg, denn in der 90. Minute + Nachspielzeit erzielte er mit einem Weitschuss das 3 : 3. Der Schiedsrichter hatte das Spiel jederzeit gut im Griff.  Normal, dass die Pratteler nach dem Schlusspfiff jubelten. So ist man als FC F zwar weiterhin in der 4. Liga / Gruppe 1 in der oberen Tabelle, jedoch verpasst hat man dem Tabellenführer FC Stein nahe zu rücken. Mit 17 Punkten ist die Mannschaft vom FC Fenkendorf auf dem 3. Platz.  Am Samstag, den 17. Oktober, um 20.00 Uhr, ist das Auswärtsspiel gegen den FC Rheinfelden auf dem Schiffacker. Auch dies wird ein Spiel sein, ob man weiterhin nach oben in der Tabelle blicken kann oder sogar ins Mittelfeld abrutscht. Einen Platz tiefer, nämlich auf dem 4. Platz, ist der FC Rheinfelden  im Moment platziert.