FC Frenkendorf - Sponsorenlauf für einen guten Zweck

Richtig, so heisst es, manchmal tut man es für Kinder, die schwer krank sind. In diesem Fall beim FC Frenkendorf jedoch dafür, dass man am Schluss vom Jahr keinen Verlust macht. So ein Verein, das wissen wir ja alle, der hat auch seine Kosten, dass alle in den Mannschaften auch spielen können. Auch die Schiedsrichter kosten ihr Geld, dann auch die diversen Auslagen zum Spielablauf der Mannschaften. Zu den Auswärtsspielen hat es die Fahrtkosten. So hat der FC Frenkendorf ein  3.Liga Team, dann eine Senioren Regional Liga Mannschaft und auch eine Veteranen Mannschaft bei den Erwachsenen. Und im Juniorenbereich sind es total 12 Junioren-Mannschaften. Nur nebenbei sei auch erwähnt, so hat man auch einen Kunstrasen. Und dies dank den Gemeinden Frenkendorf und Füllinsdorf und dem Kantonalen Sportamt. Also die besten Voraussetzungen für einen Verein, dass man bei jedem Wetter spielen kann. Und dies noch kurz zum Verein: Im grossen und ganzen machen es die Funktionäre ehrenamtlich, höchstens die Trainer bekommen eine  Kleinigkeit bezahlt. Der Juniorenobmann Daniel Häfelfinger und viele Helfer/Innen, die hatten dies alles zu organisieren. Und so etwas, das stärkt auch das Zusammengehörigkeitsgefühl in einem Verein. Und so konnte man auch dies noch sehen, dass es neben dem, Sponsorenlauf  auch das Turnier der C-Junioren gab. So spielten dann auch mit in den verschiedenen Teams die Trainer, die Eltern und der Vorstand vom FC Frenkendorf.  Das Ergebnis ist hier unbedeutend, nein einfach das Miteinander in einem Team. Und so kann man schliessen, es hatte  nicht nur ein prächtiges Wetter an diesem Sonntag, sondern auch eine gute Stimmung unter all den Anwesenden.

Dieter Wundrak-Gunst              Fotos. Heidi Wundrak-Gunst