Im Gleichschritt mit Uncle Sam bz vom 28.12.2019

Wer diesen Kommentar in der bz  ( es geht hier um alle in Frenkendorf) noch nicht gelesen hat, dem sage ich, bitte man tue es. Es ist richtig, dass die politische Entwicklung in der Schweiz seit Ende der 1980 Jahren ähnlich zu denjenigen der USA verläuft. Ich sage weiter, dass zwei Milliardäre diese beiden Länder bestimmen. Der Dr. Christoph Blocher (Schweiz) von der SVP, dann der Trump in Amerika bei den Republikanern. Und was auch interessant ist, dass die Vorfahren von „Beiden“ aus Deutschland stammen. Beim Blocher ( Baden-Württemberg) und beim Trump (Rheinland Pfalz). Gut auch im Kommentar uns mitgeteilt die Veränderung der Wählerschichten. Die Arbeiterschicht, die würde heute nicht mehr links wählen. Eher extrem rechts. Siehe auch Deutschland mit der AfD, in Oesterreich mit der FPÖ. Und die gebildete Schicht heute eher die Grünen wie auch SP.  In Amerika sind es die Republikaner und die Demokraten, die sich zanken. Und in der Schweiz auch dies, dass viele von der CVP zur SVP schwenkten. Und dann auch das Land und die Stadt. Auch hier gleichen sich beide Länder wie einem Ei. Rechts wählt man mehr auf dem Land, dagegen links mehr in der Stadt. Mit anderen Worten die Polisierung  Stadt – Land kann man in der Schweiz wie auch in Amerika beobachten. Nur dies noch zum Schluss:  Wir sind nicht Amerika, richtig, wir sind die Schweiz. Und wenn wir nicht gute Beziehungen zu unseren Nachbarn haben, ich meine hier speziell Europa, dann machen wir mit der Zeit den Zweiten. Wir haben nicht das Potential wie Amerika mit allen am Schluss im Streit zu leben. Somit bitte ich alle Verantwortlichen in der Politik in unserem Land, man beachte dies und tue alles, dass wir trotz verschiedener Meinungen die Schweiz bleiben.