Die Meinungen betreffend Trump  (bz vom 11.11.2016)

Frenkendorf steht noch, wo der Leser der bz und seine Familie wohnt. Einzig dies vorgängig, so sind viele Bekannte und liebgewonnenen Menschen von uns leider in diesem Frenkendorf  in den letzten Jahren  verstorben. Wir diskutierten auch über die Politik.  Ja so wie heute, einfach anders. Jetzt haben wir einfach den  Trump von Amerika. Habe viel gelesen, einfach nur dies: Dieser Trump hat die Verunsicherung der Menschen von heute voll ausgenützt. Man schaue nur in seinen Lebenslauf, dann kann man sehen, wenn jemand mit so einer Vergangenheit zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wird, dann muss er einfach mit allen Wassern gewaschen sein. Und zu allen Parteien in der Schweiz sage ich nur dies, wenn man glaubt, wir sind die SCHWEIZ, sonst einfach nichts, dann fällt man bös auf die Schnauze. Habe absichtlich dieses DEUTSCHE WORT gewählt. Betreffend Deutschland und Europa nicht anders. Nur dies sage ich auch dem Christoph Blocher, wir leben bald  im Jahr 2017. Wir können nicht nur die Schweiz sehen. Nur im Einklang mit den Nachbarstaaten und anderen Staaten haben wir in der Welt von heute eine Zukunft. Wir sehen es ja jetzt wunderbar betreffend Amerika. Was die Sozialdemokraten betrifft, so würde ich meinen, einfach glauben mit schönen Worten und einer guten Ausbildung das VOLK zu gewinnen, das ist vorbei. Auch das Problem Flüchtlinge aus der Sicht der Einheimischen, richtig, es einfach nur zu verstehen, das würde genügen. Warum bekommt denn eine SVP so viele Stimmen? Eben. Und nur dies, was ja auch das VOLK nicht gerne hört. Das Spiegelbild der Ungefrorenheit ist der Sport, sagen wir ruhig Fussball. 100 Mio. für diesen Spieler, dann noch mehr für einen anderen. Spass muss sein, so sagen es sich viele. Nur der Spass kann auch den Tod einer Gesellschaft bedeuten. Und von den Löhnen in den Teppichetagen, hier schweige man lieber. So auch in den Betrieben der öffentlichen Hand wie z.B. SBB. Versuchte jetzt den TRICK wie der Trump, dass es alle auch lesen.