Wie immer, wenn der Präsident Urs Burkhart vom Seniorenverein seine treuen Schäflein ruft, dann kommen sie, wenn es möglich ist, gerne auf die Generalversammlung im Saal zum Wilden Mann in Frenkendorf. 111   Damen und Herren sind es dieses Jahr gewesen, die gerne sich anhörten, was alles gewesen ist im vergangenen Jahr. Und man kann es vorweg nehmen, sehr viel durfte man gemeinsam erleben. Auch den zwei anwesenden Gemeinderäten von Füllinsdorf (Richard Hofer und Beat Keller) sei recht herzlich für den Besuch gedankt. Auch die musikalische Umrahmung durch die Mundharmoniker vom „Trio Harmonetta“ zwischen den Traktanden gefiel den Anwesenden. Es gab dann auch den verdienten Applaus. Und so bedankte sich auch am Anfang Urs Burkhart bei Elsy Dillier, Madelaine Gränicher, Christine Lerch, Elsa Niederhauser, Rosemarie Martin, Toni Gehrig, Max Mohler und Urs Kleiber für ihren grossartigen Einsatz und Bernhard Allemann für die Redaktion und Herausgabe des „Senioren Blettlis“. Leider mussten wir vernehmen, dass aus gesundheitlichen Gründen Urs Kleiber seinen Rücktritt bekannt geben musste. Somit neu nahm dann der ex-Gemeindepräsident Walter Kern, Füllinsdorf, seinen Platz ein. Dies natürlich mit viel Applaus. Und auch der neue Kassier, Max Mohler, durfte seine Arbeit in den Finanzen allen vortragen. Geprüft von den Revisoren Ruedi Kellenberger und Dieter Wundrak. Alles in Ordnung, so konnte man es hören. Auch ihm wurde für seine Arbeit gedankt. Neu als 2. Revisor wurde gewählt Alfred Aerni, als Ersatzrevisor noch der Walter Nebiker. Und wie immer an einer Generalversammlung kommt man zurück auf die verschiednen Veranstaltungen. Und die Einleitung vom Urs Burkhart dazu: „Ein Leben ohne Freude ist eine weite Reise ohne Gasthaus“ Wir hatten am 13. Juni 2013 eine Ganztagesfahrt ins Simmental. 212 Reiselustige waren dabei. Dann hatte es auch noch die Fahrt ins Blaue, wo es 103 Teilnehmer hatte. Es ging nach Hallau. Am 7. Dezember 2013 dann die Weihnachtsfeier im Wilden Mann. Der Rekord war 250 Vereinsmitglieder und Gäste. Die Brass Band von Frenkendorf spielte ihre Ständchen, dann auch die Ansprache vom Gemeinderat Trüssel wie auch vom Pfarrer Joel Keller. Und dies dann auch noch bei einem Festmahl, hervorragend alles organisiert und gekocht vom Wirt und seinem Team vom Wilden Mann. Und im Altersheim in Füllinsdorf hatte es auch die Lebensläufe. Und zwar mit Maria Klemm, Walter Kern, Rolf Schweizer und Ruedi Zulauf. Am 22. August 2013 noch die Sommerexkursion mit 30 Mitgliedern bei der Brennerei Zuber in Arisdorf. Und das Highlight, das darf man ruhig sagen, das war im Jahre 2013, am 17. Oktober, der 75. Geburtstag vom Seniorenverein, früher sagte man Altersverein. 170 Mitglieder, dann auch die Schüler und Schülerinnen mir ihren Lehrern und Lehrerinnen, die für das vorzügliche Morgenessen besorgt gewesen sind. Es war zu verdanken der katholischen Kirchgemeinde Dreikönig. Und grosszügig gab es die finanzielle Unterstützung von den Gemeinden Frenkendorf, Füllinsdorf, Arisdorf und Giebenach, so auch vom Kantonalverband der Altersvereine. Hier konnte man einmal sehen, dass wir doch eine grossartige Gemeinschaft sind, eben jung und alt. Auch geehrt wurden die Verstorbenen. Am Schluss noch das Jahresprogramm für 2014. Am 12. Juni eine Ganztagsreise, am 21. August die Sommerexkursion, am 11. September die Fahrt ins Blaue und am 13. Dezember in der Mehrzweckhalle in Arisdorf die Weihnachtsfeier. Und der Verein, das darf man sagen, der blüht auf. Am 31. Dezember 2013 zählte der Seniorenverein 514 Mitglieder. Zum Vorjahr eine Zunahme von 20 Mitgliedern. Einfach wie immer, der Schluss mit einem Zitat vom Präsidenten: Zufrieden sein ist grosse Kunst, zufrieden scheinen grosser Dunst, zufrieden werden grosses Glück, zufrieden bleiben Meisterstück.

Dieter Wundrak-Gunst           Fotos: Heidi Wundrak-Gunst